* * * * *

Fachinformationen zur Sozialarbeit

Seite
Menü

* * * * *

Nachteilsausgleiche

Individueller Nachteilsausgleich an Regelschule

Nach §1 des Schulgesetzes vom 15. Februar 2005 hat jedes Kind an jedem Lernort Anspruch auf individuelle Förderung seiner Stärken und Begabungen sowie auch den persönlichen Bedarfen.

Grundsätzlich können nur die Nachteile ausgeglichen werden, die einen gleichaltrigen nicht behinderten Menschen nicht treffen.

 

Hilflosigkeit (Merkzeichen H)

  • Nutzung des öffentlichen Personenverkehrs durch eine jährliche Eigenbeteiligung von 72€
  • Befreiung von der KFZ-Steuer
  • außergewöhnliche Belastungen nach § 33b Einkommenssteuergesetz

 

Einschränkung des Gehvermögens (Merkzeichen G)

  • Nutzung des öffentlichen Personenverkehrs durch eine jährliche Eigenbeteiligung von 72€

 

Außergewöhnliche Gehbehinderung (Merkzeichen aG)

  • EU-weiter Parkausweis
  • Reservierung von Parkflächen in der Nähe von Wohnung und Arbeit
  • Befreiung von der KFZ-Steuer
  • steuerliche Erleichterung bis 15000 km jährlich
  • Nutzung des öffentlichen Personenverkehrs durch eine jährliche Eigenbeteiligung von 72€

 

Notwendigkeit ständiger Begleitung (Merkzeichen B)

  • Begleitperson kann unentgeldlicht die öffentlichen Verkehrsmittel des Nah- und Fernverkehrs nutzen

 

PDF-IconSteuerliche Nachteilsausgleiche

 

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

Seite
Menü