* * * * *

Fachinformationen zur Sozialarbeit

Seite
Menü

* * * * *

Beispiele zum Nachteilsausgleich

Page 29

Bei   schriftlichen   Leistungsüberprüfungen   sind   zudem,   wie   im   Erlass   des   Nds. 
Kultusministeriums über schriftliche Arbeiten (SVBl 2/2005, S. 75 ff) ausgeführt, 
die   äußeren   Bedingungen   so   zu   gestalten,   dass   Nachteile   aufgrund   der 
Behinderung ausgeglichen werden. 

Wenn ein Nachteilsausgleich gewährt wird, sollte dieser innerhalb der Klasse offen 
dargelegt und begründet werden, damit das Gerechtigkeitsempfinden aller Schüler 
nicht   verletzt   wird.   Das   Gefühl   einer   vermeintlichen   Verletzung   der 
Gleichbehandlung   könnte   für   den   betroffenen   Schüler   negative   soziale 
Auswirkungen haben. Ein klärendes Gespräch mit der Klasse setzt voraus, dass 
der Schüler selbst dem Gespräch zustimmt. 

Beispiele zur Umsetzung von Nachteilsausgleichen

Unterrichtsorganisation

-

alternative Aufgabenstellungen bei Gruppenarbeiten

-

Strukturierungshilfen bei Gruppenarbeiten

-

Reduzierung der Aufgabenstellungen

-

Alternative Aufgabenstellungen

-

Aufschlüsselung von Anforderungen bei Prüfungssituationen

-

Anpassung der Hausaufgaben

-

Maßstäbe zur Leistungsfeststellung offen legen

Mündliche Mitarbeit

-

Ermutigung zur Äußerung von Hypothesen

-

Führen einer Rednerliste

-

Führen eines Meldeprotokolls

-

Meldekarten

-

Schriftliche Ersatzleistungen (schriftliche Referate, Unterrichtsprotokolle)

-

Anteil der Bewertung anpassen (Verhältnis mündlich / schriftlich)

-

Erbringen von speziellen mündlichen Leistungen in Einzelsituationen

29

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

Seite
Menü